Mit dem Seniorenmobil auf langer Fahrt

Seniorenmobile für weite Ausflüge

So bereiten Sie sich richtig vor

Sie besitzen bereits ein Elektromobil, auch Seniorenmobil genannt, oder möchten sich ein Mobil anschaffen, womit Sie lange Fahrten bewältigen können? Sie haben dabei eine große Auswahl an Modellen, die Sie mit nur einer Batterieladung bis zu 70 km weit bringen.

Hier gelangen Sie zur Übersicht der Elektromobile

Mit einem Mobil für Senioren können Sie Ihre Mobilität lange aufrechterhalten. Damit fahren Sie sicher, komfortable und bewältigen selbst lange Strecken. Wie Sie sich am besten auf lange Fahrten vorbereiten, lesen Sie in unserem 8-Punkte-Plan.

 

Lange Fahrt mit dem Seniorenmobil – Ihr 8 Punkte Plan

1. Seniorenmobil prüfen lassen

Viele Kunden lassen das Elektromobil über Winter ungenutzt in der Garage stehen. Bevor Sie jetzt wieder nach einer langen Ruhephase starten, empfehlen wir eine gründliche Prüfung. Falls Ihnen das technische Wissen fehlt, bieten wir Ihnen jederzeit eine Elektromobil-Inspektion an.

2. Das Seniorenmobil laden

Wir empfehlen Ihnen eine regelmäßige Ladung des Akkus. Dadurch stellen Sie sicher, dass sich die Batterie nicht vollständig entlädt und so Ihre Langlebigkeit behält. Eine Überladung ist nicht möglich, da das Akkugerät eine automatische Überlastsicherung aufweist. Überprüfen Sie daher vor Antritt einer langen Fahrt den Akkustand Ihres Mobils. Damit Sie sicher sind, dass der Akku vollständig geladen ist, empfehlen wir eine Ladung über Nacht.  

3. Sitz und Lenkung richtig anpassen

Nur durch eine richtige Anpassung fahren Sie lange Strecken komfortabel. Überzeugen Sie sich, ob die Lenkstange und der Sitz an Ihre Bedürfnisse angepasst sind. Sie sitzen richtig, wenn Sie sich bequem zurücklehnen können und dabei beide Füße die Ablagefläche erreichen. Die Lenkstange der Seniorenmobile lässt sich stufenlos verstellen. Lehnen Sie sich auf dem Sitz zurück und stellen Sie die Lenkung so ein, dass Sie die Arme nicht weit strecken müssen. Zusätzlich bieten Ihnen Kopf- und Armlehnen eine optimale Entlastung.

4. Bleiben Sie erreichbar

Nehmen Sie auch auf langer Fahrt ein Handy mit oder benachrichtigen Sie Freunde, Verwandte oder Nachbarn, wohin Sie reisen möchten. Mit einem Handy können Sie jederzeit erreichbar bleiben. Nicht vergessen auch hier auf den Akku zu achten. Speichern Sie sich am besten einen Notfallkontakt ein.

5. Unbekannte Strecke? Fahren Sie zu zweit

Sie möchten eine Strecke bis zu 70 km bewältigen, kennen sich aber nicht gut aus oder fahren die Strecke zum ersten Mal? Dann Fragen Sie Bekannte, Freunde oder Familienangehörige mit Ihnen die Strecke zu fahren. Es gibt vielzählige Wege, die für Fahrräder und Seniorenmobile geeignet sind. Das ist eine schöne Möglichkeit einen gemeinsamen Ausflug zu machen.

6. Proviant mitnehmen

Planen Sie eine Fahrt über mehrere Stunden, so denken Sie daran Proviant mitzunehmen. Vor allem bei schönem Wetter sollten Sie genügend Flüssigkeit dabei haben. Durch den serienmäßigen Frontkorb können Sie Lebensmittel problemlos verstauen. Z.B wäre eine Strecke mit dem Fahrrad über Fahrradwege von Dortmund nach Essen innerhalb 2,5 Stunden zu bewältigen (ungefähre Angaben über Google Maps).   

7. Pausen einplanen

Eine lange Fahrt kann auf die Dauer ermüdend sein. Fahren Sie die Strecke am besten nicht an einem Stück, sondern planen Sie ausreichend Pausen ein. Da viele Fahrradwege im Grünen verlaufen, können Sie bei einer Rast die Natur genießen.

8. Gut auf jedes Wetter vorbereitet

Manchmal kann das Wetter unberechenbar sein. Scheint am Morgen die Sonne, kann es am Nachmittag auch mal einen Schauer geben. Um gut auf alles vorbereitet zu sein, bieten sich Elektromobil Zubehöre an. Ob zusätzlicher Stauraum, Regenabdeckhaube für Sie und Ihr Seniorenmobil oder ein Stockhalter. Durch das passende Zubehör schaffen Sie sich mehr Komfort - nicht nur auf langen Strecken. Denken Sie bei sonnigem Wetter an den Sonnenschutz. Gerade bei ungebräunter Haut ist Sonnencreme wichtig.  

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Mobil bereits startklar ist? Unser hauseigener Technikerdienst steht Ihnen jederzeit für eine Inspektion zur Verfügung. Fragen Sie bei unseren Serviceteam nach.